Die meisten von uns sind von den aktuellen Ereignissen um das Corona-Virus überwältigt. Dennoch gilt es vorauszuschauen und uns zu fragen, was wir als Einzelne(r) beitragen können, um die Misere in vielen Berufssparten und KMUs zu lindern. 

Wir können uns darauf beschränken, die Unterstützungsmassnahmen von Bund, Kantonen und Gemeinden zur Kenntnis zu nehmen, oder wir können zusätzlich auch selber in unserem eigenen Einflusskreis aktiv werden. 

Wenn wir selber aktiv sein wollen, kann unser Beitrag darin bestehen, dass wir:

  • unseren täglichen Einkauf nicht primär beim Grossverteiler tätigen, sondern lokale Anbieter berücksichtigen und die online-Shopping-Möglichkeiten sowie Bestelloptionen der Geschäfte im Ort nutzen. 
  • ganz bewusst Investitionen der kommenden Monate und Jahre in Haus, Garten oder Firma vorweg nehmen und zum Beispiel in den nächsten Tagen das alte Sofa beim Polsterer frisch beziehen lassen, die Elektroinstallationen bereits heute der geplanten Renovation unterziehen oder den Keller jetzt vom Maler streichen lassen.

Es braucht uns alle, damit nicht nur die schwerwiegenden gesundheitlichen sondern auch die dramatischen wirtschaftlichen Folgen, zusätzlich zu den anlaufenden offiziellen Unterstützungsmassnahmen, so gut als möglich eingedämmt werden können. 

Bleiben Sie gesund und tragen Sie sich gut Sorge!